Timberland CH Zustellung nach Hause
Warenkorb

Ein Gefühl von Gemeinschaft mit Elyse Fox

2024-05-14

Ein Gefühl von Gemeinschaft
MIT Elyse Fox

A sense of community with Elyse Fox with yellow jacket

Die Filmemacherin und Aktivistin Elyse Fox sorgte mit ihrem Dokumentarfilm „Conversations with Friends” für Aufruhr, bevor sie den Sad Girls Club gründete. Sie schuf damit einen sicheren Raum für Frauen und förderte ein enormes Gemeinschaftsgefühl.

Elyse Fox gründete den Sad Girls Club im Jahr 2017 und baute eine Online-Community auf, die die Lücke zwischen Instagram und der realen Unterstützung für Mädchen im Kampf gegen psychische Erkrankungen schließt. Ihr Dokumentarfilm „Conversations with Friends“ erhielt eine erstaunliche Reaktion von Frauen auf der ganzen Welt. Die Resonanz veranlasste die Gründung einer Online-Community sowie die Schaffung von sicheren lokalen Räumlichkeiten für Frauen, die sie durch ihren Film erreicht hatte.

Der Aufbau eines Gemeinschaftsgefühls ist bei Timberland schon immer wichtig - es gehört zu unserer Unternehmensphilosophie. Wir geben all unseren Mitarbeitern die Möglichkeit, sich jedes Jahr mit bis zu 40 bezahlten Stunden bei gemeinnützigen Diensten zu engagieren, um zu zeigen, wie ernst es uns ist, etwas zurückzugeben. Gemeinschaften können helfen, Personen zu heilen, aber sie können auch Menschen zusammenbringen, um anderen zu helfen. Wir haben uns mit Elyse zusammengesetzt, um über die Bedeutung eines Gemeinschaftsgefühls zu sprechen.

Elyse Fox: "Der Sad Girls Club begann im Januar 2017 als kleine Gruppe auf Instagram, in der ich über Selbstfürsorge, Emotionen und Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Thema sprach. Heute haben wir 70.000 Mitglieder online und veranstalten regelmäßig Veranstaltungen in verschiedenen Städten"

Die heilende Kraft der Gemeinschaft

Einsamkeit und Isolation sind zwei der Hauptgründe für eine schlechte psychische Verfassung. Deshalb sind Gemeinschaften so wichtig. Natürlich können sie nicht ohne ein Netzwerk engagierter Freiwilliger bestehen, um sie am Leben zu halten. Freiwillige Mitarbeiter halfen dem Sad Girls Club dabei, die Community offline und in die Realität zu transportieren. Es werden nun sichere Treffpunkte für Anhänger geschaffen, um einen Ort des Austausches zu bieten.

A sense of community with Elyse Fox with London bus in background

Wir bei Timberland wissen, dass unsere Mitarbeiter etwas zurückgeben möchten, aber es schwierig werden kann, sich neben der Arbeit freiwillig zu engagieren. Deshalb haben wir einen Weg entwickelt, mit dem unsere Mitarbeiter ihre wertvolle Zeit nutzen können, um sich den wirklich wichtigen Dingen zu widmen.

Bereits im Jahre 1992 haben wir unser Projekt „Path of Service“ gestartet. Seitdem haben unsere Mitarbeiter weltweit mehr als 1 Million Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet. Dazu gehören Projekte im Rahmen von Krankenhäusern, Finanzdienstleistungen und Kinderbetreuungen sowie Trinkwasserprojekte für Arbeitergemeinden. Doch damit ist nicht genug. Wir planen mit fortwährendem Einsatz des Teams 1,5 Millionen Stunden in ehrenamtlicher Arbeit bis 2020 zu leisten.

Elyse Fox: “Die Gemeinschaft ist auf jeden Fall wichtig für die Heilung und das Wachstum. Unser vorrangiges Ziel ist es, einen sicheren Ort für eine offene Diskussion zu schaffen und Mädchen zusammenzubringen, die sich traditionelle Therapien und medizinische Unterstützung nicht leisten können”

Inklusivität und Gemeinschaft gehen Hand in Hand. Wenn Freiwillige mit den lokalen Gemeinden zusammenkommen, können echte Heilungsprozesse und Transformationen stattfinden.

Einmal im Jahr treffen sich Timberland-Teams aus der ganzen Welt zum eintägigen “Serv-a-Palooza”-Event, bei dem sich freiwillige Helfer um benachteiligte Gemeinden kümmern. Die Unterstützung und Transformation von lokalen Gemeinden beruht auf einer jahrzehntelangen Tradition von Timberland. Unser Team ist entschlossen, weiterhin eine Gemeinschaft von ehrenamtlicher Arbeit aufzubauen, um etwas zu bewirken.

A sense of community with Elyse Fox portrait

Gemeinschaften können nicht nur als Unterstützung fungieren, sondern auch dazu beitragen, einen Dialog über wichtige Themen zu eröffnen. Elyse erzählt, dass viele Frauen durch den Sad Girls Club ein Sprachrohr gefunden haben, um sich zum Thema psychische Gesundheit zu äußern. Die Stimme der Gemeinschaft ist eine wertvolle Methode zur Weiterentwicklung und persönlichen Heilung.

Elyse Fox: “Ich glaube, der beste Weg, um etwas über psychische Gesundheit zu lernen, besteht darin, der Gemeinschaft zuzuhören. In meinem letzten Film „Conversations with Friends“ ging es darum, wie ich meine psychischen Probleme gegenüber Freunden und der Familie offengelegt habe”

Wie man helfenkann

Der Beitritt in eine lokale oder Online-Community kann dazu beitragen, Angehörigen oder Fremden zu helfen. Hier sind ein paar einfache Dinge, die du tun kannst, um zu helfen:

  • Angehörige ermutigen, an echten Community-Treffen teilzunehmen
  • Eine lokale Wohltätigkeitsorganisation unterstützen
  • Eine Veranstaltung organisieren, die auf eine Wohltätigkeitsorganisation aufmerksam macht
  • Recherchieren, teilen und unterstützen von Online-Communities
  • Das eigene Social-Media-Profil für den Austausch nutze

A sense of community with Elyse Fox with bag

Gemeinschaften, sowohl online als auch offline, sind von entscheidender Bedeutung für die Art und Weise, wie wir mit der Welt interagieren. Sie sind ideal, um Menschen zu verbinden. Wie Elyse gezeigt hat, spielen Gemeinschaften, die online einen offenen Dialog führen, eine wichtige und verantwortungsvolle Rolle, indem sie Menschen verbinden und unterstützen. Sie sind ein Weg, um Leute zum Reden zu bringen, Erfahrungen auszutauschen, zuzuhören und gehört zu werden - in einer Umgebung, die sich gut und sicher anfühlt.